Widget Image
0172 / 6573672 info@amolegno.de

Schnittholz

amolegno Schnitthölzer im Überblick

Wählen Sie aus unserer aktuellen Schnittholzauswahl das für Sie passende Holz aus  und lassen Sie sich unere Preisliste zusenden. Bestellungen sind persönlich in unserem Ladengeschäft in Steingaden, per E-Mail oder telefonisch möglich. Gerne machen wir Ihnen einen Preisvorschlag zur Lieferung oder Sie holen die Hölzer direkt bei uns ab.

Sie haben die passende Größe oder Holzart nicht gefunden? Geben Sie uns Bescheid und wir machen Ihnen ein individuelles Angebot.

Ahorn

Der Ahorn besitzt eine feine, seidige Textur, die durch seinen hellen Grundton gut zur Geltung kommt. Wellen, Flader und Maserungen prägen das Bild. Seine Farbe tendiert immer in Richtung weiß, je nachdem mit gelblichem oder rötlichem Einschlag. Mit dem Alter langsam nachdunkelnd. Er bietet eine sehr angenehme Basis für viele Holzbauprojekte. Der Baum hat einen klärenden Charakter, bietet Schutz und fördert Prozesse des Loslassens.

  • Ahorn (Herkunft: Unterallgäu)   Stärke 42mm
  • Ahorn (Herkunft: Unterallgäu)   Stärke 72mm
  • Bergahorn (Herkunft: Tannheimer Tal)   Stärke 50mm
  • Bergahorn (Herkunft: Tannheimer Tal)   Stärke 63mm

Apfel

Das Kernholz des Apfelbaumes ist meist rosabräunlich bis rotbräunlich und leicht spröde. Sein Geruch ist leicht säuerlich, fruchtig. Äpfel als Früchte wirken sich sehr positiv auf den Säure-Basen-Haushalt des Körpers aus, was auch durch den Duft des Baumes suggeriert wird. Der Charakter des Apfelbaumes hat harmonische, feminine und anmutige Qualitäten. Seine Maserungen sind fein und dezent, obwohl sein Holz schwer und biegsam ist.

  • Apfel (Herkunft: Bayern)   Stärke 45mm
  • Apfel (Herkunft: Bayern)   Stärke 55mm

Birke

Das Holz der gemeinen Birke ist cremig weiß mit hellbraunen Tendenzen. Sein natürlicher Glanz unterstützt die ebenmäßige Textur. Im alter entwickelt die Birke einen charakteristischen dunkelbraunen Kern. Für Sie sprechen besonders die gute Bearbeitbarkeit mit Maschinen und Handwerkzeug, sowie die Biegsamkeit mit Dampf. Das eher schlichte Holz eignet sich bestens als Grundlage zur Kombination mit anderen Hölzern oder für sich allein als helles, feines Stilelement. Die Birke ist für ihre Entwässernde Wirkung bekannt und hat im Gesamten eine positive Wirkung auf den Fluss im menschlichen Körper, auf psychischer und physischer Ebene.

  • Bergbirke (Herkunft: Tannheimer Tal)   Stärke 25mm
  • Bergbirke (Herkunft: Tannheimer Tal)   Stärke 30mm
  • Bergbirke (Herkunft: Tannheimer Tal)   Stärke 35mm
  • Bergbirke (Herkunft: Tannheimer Tal)   Stärke 50mm

Sardische Birke

Die Sardische Birke zeigt im Gegensatz zu den in Deutschland verbreiteten Birken-Arten einen ganzen Regenbogen an Rottönen von gelblich-Rot bis hin zu bläulichem-Rot. Sie versteckt sich keineswegs, steht meist für sich allein und verbreitet einen lustvollen, mediterranen Duft. In der Bearbeitung eignet sie sich wunderbar zum Drechseln und Schnitzen feiner, eleganter Stücke. Auch Vertäfelungen und Möbeln, verleiht sie eine leidenschaftlich, rustikale Note. Birken sind für ihre Entwässernde Wirkung bekannt und haben im Gesamten eine positive Wirkung auf den Fluss im menschlichen Körper, auf psychischer und physischer Ebene.

  • Sardische Birke (Herkunft: Sardinien)   Stärke 25mm
  • Sardische Birke (Herkunft: Sardinien)   Stärke mm
  • Sardische Birke (Herkunft: Sardinien)   Stärke mm

Edelkastanie

Edelkastanienbäume, wegen ihrer Früchte, den Maronen, weit bekannt, besitzen ein gelblich braunes, Eicheähnliches Kernholz, das mit der Zeit gut nachdunkelt. Im Mittelmeerraum wird die Kastanie schon seit langen als gemeines Bauholz für Türen, Tore oder Möbel verwendet. Das Holz weist abwechslungsreiche Fladern, Maserungen und Spiegel auf, die beim Drechseln oder Schnitzen schön zur Geltung kommen. Die Kastanie ist ein kraftspendender, beschützender Baum und befindet sich in einem stimmigen Gleichgewicht aus edlem Holz mit rustikalem Charm. Sie ist einer der wenigen Bäume, bei dem aus fast allen Teilen Naturheilmittel gewonnen werden können.

  • Edelkastanie (Herkunft: Südtirol)   Stärke 38mm
  • Edelkastanie (Herkunft: Südtirol)   Stärke 50mm
  • Edelkastanie (Herkunft: Sardinien)   Stärke 30mm
  • Edelkastanie (Herkunft: Sardinien)   Stärke 50mm

Deutsche Eiche

Die Eiche, das Holz mit der wohl größten architektonischen wie kulturellen Bedeutung im europäischen Raum, ist auch heute noch das zentrale Material im Innenausbau, Hausbau und Fassbau. Ob Weinfässer, Bierfässer oder Cognacfässer, die Eiche ist ein Allround-Talent. Geprägt von Standhaftigkeit, Geradlinigkeit und Durchhaltevermögen. Ihr Kernholz variiert von einem sehr hellen Braun bis hin zu dunklen Brauntönen mit leicht gräulichen Einschlägen. Oft führen Faserverlauf und Struktur zu schönen Bildern. Sie lässt sich sehr gut verarbeiten und gut drechseln, ist jedoch schwierig mit feineren Handwerkszeugen zu bearbeiten, da sie Werkzeuge schnell abstumpft.

  • Deutsche Eiche (Herkunft: Unterallgäu)   Stärke 42mm

Sardische Eiche

Als Sinnbild für Kraft, Treue und Männlichkeit wird die sardische Eiche schon seit Jahrhunderten wertgeschätzt. In Italien wird sie heutzutage in der Trüffelproduktion verwendet, im Elsass zur Herstellung von Weinfässern. Sie besitzt ein gelbbraunes Kernholz mit diversen Rot-Einschlägen. Ihre Maserungen sind meist gleichmäßig und fließend. Durch ihre Dauerhaftigkeit und Festigkeit, auch bei Nässe, lassen sich Werke aus sardischer Eiche gut im Außenbereich platzieren.

  • Sardische Eiche (Herlkunft: Sardinien)   Stärke 40mm
  • Sardische Eiche (Herlkunft: Sardinien)   Stärke 50mm

Esche und Olivesche

Die Esche, ein sagenumwobener Baum, der in der germanischen Schöpfungsgeschichte den Ursprung des Männlichen darstellt. Sie tritt häufig als Pionierbaum auf und benötigt viel Platz und Licht. Das Holz ist meist cremefarben oder hellbraun. In manchen Fällen, treten im Kernholz dunkelbraune, grünliche bis schwarze Farben aus, so dass sie eine gewisse Ähnlichkeit zur Olive entwickelt und als Oliven-Esche bezeichnet wird. Sie wird bevorzugt für Innenausbauten, Möbel, Treppen, Fußböden oder zur Herstellung von Sportgeräten verwendet. Ihre Wirkung auf den menschlichen Körper soll entwässernd und entzündungshemmend sein. Auch zur Fieber-Senkung wurden Rindenextrakte der Esche früher eingesetzt.

  • Esche (Herkunft: Südtirol)   Stärke 28mm
  • Esche (Herkunft: Südtirol)   Stärke 65mm
  • Esche (Herkunft: Unterallgäu)   Stärke 42mm
  • Esche (Herkunft: Unterallgäu)   Stärke 72mm
  • Esche (Herkunft: Oberbayern)   Stärke 32mm
  • Esche (Herkunft: Oberbayern)   Stärke 52mm

Eukalyptus

Die Gattung der Eukakypten umfasst 700 bis 800 Arten, die vor allem in Australien beheimatet sind. Selten prägt ein Baum ein Land so, wie der Eukalyptus Australien. Mittlerweile kommen bestimmte Arten wie der Rote Eukalyptus auch in Südeuropa vor. Der Duft der ätherischen Öle des Eukalyptus ist wohl der bekannteste Duft im Bereich der Behandlung von Erkältungskrankheiten. Seine heilende Wirkung war bereits den Aborigines bekannt. Die Farbe des Kernholzes des roten Eukalyptus variiert von leuchtend rot bis hin zu tiefen Brauntönen. Er zeigt schöne fließende, wellenförmige Struktur-Verläufe. Durch seine hohe Witterungsbeständigkeit wird er häufig sogar im Schiffsbau verwendet. Wie gut an den Koalabären zu sehen ist, hat der Eukalyptus eine entspannende Wirkung, ist aber darüber hinaus auch klärend und befreiend.

  • Eukalyptus (Herkunft: Sardinien)   Stärke 40mm
  • Eukalyptus (Herkunft: Sardinien)   Stärke 60mm
  • Eukalyptus (Herkunft: Sardinien)   Stärke 80mm

Kiefer

Das Holz der Kiefer ist eines der beliebtesten Nutzhölzer und lässt sich mit diversen Werkzeugen gut bearbeiten. In dieser Qualität eignet sie sich bestens zum Innenausbau und zum Möbelbau. In einfacher Qualität auch ein zuverlässiges Bauoder Schwellenholz. Das Kernholz ist meist leicht rötlich Braun oder gelb-braun mit rötlichen Verläufen und einfach vom cremig- weißen Splintholz zu unterscheiden. Ihre wertvollen ätherischen Öle wirken gut bei Husten und Entzündungen. Sie erlangte bei den Germanen große Bedeutung als Symbol für Langlebigkeit und Ausdauer. Auch Geduld und Genügsamkeit werden mit ihr in Verbindung gebracht.

  • Kiefer (Herkunft: Oberbayern)   Stärke 20mm
  • Kiefer (Herkunft: Oberbayern)   Stärke 30mm
  • Kiefer (Herkunft: Oberbayern)   Stärke 78mm

Kirsche

Das Holz der europäischen Kirsche ist vom Grundton her rötlich und variiert von gelb- bis goldbraun, teilweise mit grünen Aspekten. Sie dunkelt mit der Zeit nach und verliert dabei etwas von der Rötung. Kirschholz strahlt eine satte Wärme, Leichtigkeit und tiefe Sinnlichkeit aus. Das Harz ihrer Rinde, auch als „Katzengold“ bekannt, wurde früher als Hustenmittel eingesetzt. Sie ist ein sehr begehrtes Möbelholz und auch für edle Fußböden geeignet, da sie sich sehr gut bearbeiten und veredeln lässt. Ihre Strukturen erinnern an weiche Wellenformen, die immer wieder aufs Neue ineinanderfließen.

  • Kirsche (Herkunft: Südtirol)   Stärke 45mm

Korkeiche

Die Korkeiche ist der Baum, der wie kein anderer für Nachhaltigkeit, Regeneration und Vielseitigkeit steht. Sie ist der einzige Baum, dessen Mutterzellen ein Leben lang aktiv bleiben, was eine ständige Nachbildung der Rinde ermöglicht. Ihr Holz ist sehr fest, hart und schwer, jedoch im Vergleich weniger dicht. Sie weist schöne Spiegel und animalische Maserungen auf, die in Verbindung mit der gräulich, rötlich bis schwarz-braunen Farbe intensive Eindrücke vermitteln. Ihre Bearbeitung ist nicht ganz einfach, doch die Ergebnisse, die mit der Korkeiche im Möbelbau erzielt werden können, sind wunderschön.

  • Korkeiche (Herkunft: Sardinien)   Stärke 30mm
  • Korkeiche (Herkunft: Sardinien)   Stärke 40mm
  • Korkeiche (Herkunft: Sardinien)   Stärke 50mm

Olive

Das Holz der Olive strahlt eine warme Lebendigkeit und Weisheit aus. Sie gilt als Symbol des Friedens (Taube mit Olivenzweig) und des Vertrauens. Die Färbungen im Kernholz variieren von hellbraun, gelblich braun, goldbraun bis hin zu lederfarbenen Brauntönen, meist wechseldrehwüchsig gemasert. Die Maserung ist durch den sehr langsamen Wuchs der Olive ebenmäßig, fein und saftig/satt. Beim Drechseln oder anderen Arten der Bearbeitung verströmt sie einen wunderbaren Duft nach frischen Oliven. Sie ist äußerst hart und schwer und resistent gegen Säuren, Fette und Bakterien, was sie zu einem sehr geeigneten Material für Küchengegenst.nde jeder Art macht.

  • Olive (Herkunft: Sardinien)   Stärke 28mm
  • Olive (Herkunft: Sardinien)   Stärke 35mm

Steineiche

Sardische Steineiche Schnittholz

Die Steineiche als mediterrane Verwandte der deutschen Eiche, besitzt ein äußerst hartes und schweres Holz, das auf Grund seiner Struktur und Maserung bei Kunsthandwerkern sehr beliebt ist. Die Spiegel, Wellen und Streifen erinnern an das wilde Fell einer Raubkatze, vermitteln in der Betrachtung aber stets eine angenehme Weichheit. Das braune, teilweise gelblich, rose bis grau-braune Kernholz bietet eine große Vielfalt an Farbkombinationen von Stück zu Stück. Durch ihre Dauerhaftigkeit kann sie neben dem Drechseln und Schnitzen, auch sehr gut als Möbelholz eingesetzt werden.

  • Steineiche (Herkunft: Sardinien)   Stärke 30mm

Europäische Nuss (Walnuss)

Schnittholz Europäische Nuss

Der europäische Nussbaum, auch als gemeiner Walnussbaum bekannt, ist eines der dunkelsten europäischen Holzarten. Die Kernholzfärbung reicht je nach Standort von hell- bis dunkelbraun, mausgrau bis hin zu rötlichen und violetten Einschlägen, verbunden mit dunklen Adern als Streifen oder Maserung. Durch den edlen, klaren, dunklen Charakter vereint es Verstand und Materialität in sich, was seit je her einen großen Reiz auf den Menschen ausübt. Als Haus- und Hofbaum ist er beschützend und soll den Menschen Zuversicht geben. In der Bearbeitung zeigt es seine feinen Züge und lässt sich wunderbar drechseln, schnitzen, schleifen und bis auf Hochglanz polieren.

  • Europäische Nuss (Herkunft: Südtirol)   Stärke 50mm

Zeder

Schnittholz Libanon Zeder

Die Zeder ist eines der Hölzer mit dem charismatischsten und würzigsten Geruch. Der Duft wirkt befreiend und vertieft die Atmung. Bereits die Ägypter nutzten Zeder zur Einbalsamierung oder für kosmetische Zwecke. Heutzutage wird sie gegen Schweiß in Schuhen oder zur Mottenbekämpfung eingesetzt. Ihr Charakter ist lebensfroh, anpassungsfähig und geduldig. Farblich zeigt die Zeder eine goldgelbe, teilweise bis ins rötliche Braun reichende Färbung. Der Verlauf der Strukturen ist charakteristisch und schön im Fluss.

  • Zeder (Herkunft: Südtirol)   Stärke 75mm

Zirbe (Zirbelkiefer)

Südtiroler Zirbenholz

„Die Königin der Alpen“, wie die Zirbe gerne genannt wird, ist der Baum, dessen gesundheitsfördernde Wirkung bereits weit bekannt ist. Schlaffördernd, ausgleichend, gleichzeitig auch kraftspendend und erfrischend. Ihr Öl wird zudem zur Reinigung der Raumluft empfohlen. Ihr Kernholz ist gelbbraun mit charakteristischen rot-braunen Astanreicherungen, die es besonders dekorativ machen. Durch die Weichheit des Holzes sind jegliche Formen der Bearbeitung möglich. Die Zirbe wird vor allem in den Alpen-Regionen für Innenausbauten und Vertäfelungen genutzt. Ihre besondere Bedeutung erreicht sie aber aktuell als bevorzugtes Bauholz für Schlafzimmermöbel für Groß und Klein.

  • Zirbe (Herkunft: Südtirol)   Stärke 28mm
  • Zirbe (Herkunft: Südtirol)   Stärke 37mm

Sie möchten mehr erfahren?